Kopfbild Dresdner Schachfestival e.V.
Dresdner Schachfestival e.V.

Dresdner Schachfestival

Förderung

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Veranstaltungen

Verbände

Kooperationen

Fiona Sieber ist Siegerin des German Masters der Frauen und Evgeny Vorobiov gewinnt das FIDE Open

DSC 4160 Top 3 German Masters 2018 Lubbe Sieber HeinemannFiona Sieber ist die strahlende Siegerin des German Masters der Frauen 2018. Sie verlor zwar heute gegen Sarah Hoolt, doch auch ihre direkten Konkurrentinnen um den Turniersieg konnten heute nicht gewinnen; Melanie Lubbe unterlag Filiz Osmanodja und Josefine Heinemann remisierte gegen Ketino Kachiani-Gersinska. Damit liegen drei Spielerinnen mit 6 Punkten vorne; in der Zweitwertung, Anzahl der Siege, liegen Sieber und Lubbe mit 5 Siegen vor Heinemann mit deren 4 und erst die Drittwertung, der direkte Vergleich mit Melanie Lubbe krönte Fiona Sieber zur Siegerin. Neben dem Siegerpokal durfte Fiona Sieber aus den Händen des Geschäftsführers der Schachstiftung GK gGmbH Gerhard Köhler einen „Victor“ entgegennehmen. Der „Victor“ ist der Sonderpreis im Lasker – Jahr. Fiona Sieber und Josefine Heinemann dürfen sich außerdem über eine WGM – Norm freuen.

Sieger des FIDE Open ist Evgeny Vorobiov

Mindestens genauso spannend war der Ausgang im FIDE Open Gruppe A. Kovchan nutzte den Anzugsvorteil am Spitzenbrett, Vorobiov setzte sich am dritten Brett mit schwarz durch. Damit lagen beide mit 7 Punkten vorne; da auch die Zweitwertung, die Buchholzwertung, gleich war, entschied auch hier die Drittwertung, die Buchholzsumme, die dann Evgeny Vorobiov den Gesamtsieg vor Alexander Kovchan brachte.

In der Gruppe B ließ sich Leonore Poetsch den Sieg heute nicht mehr nehmen. Sie gewann ihre letzte Partie gegen Christian Alvermann und holte sich den Gruppensieg mit einem Punkt Vorsprung vor Karl-Simon Altstadt und Julia Bui (beide 6,5 Punkte).

Den Sieg in der Gruppe C holte sich mit 7,5 Punkten Johann Sehmsdorf. Zweiter wurde Kevin Kesselmeier, der – ebenso wie Sehmsdorf, heute nochmal einen vollen Punkt holte. Der noch als Führender gestartete Wolfgang Boller musste sich mit einem Remis und dann dem 3. Platz zufrieden geben.

Über Normen dürfen sich zwei Spieler des FIDE Open freuen: Radoslav Gajek über eine GM – Norm und Valentin Buckels über eine IM – Norm.

Wir gratulieren allen Siegern, wünschen allen eine gute Heimreise und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

DSC 4141a Fiona Sieber Siegerin German Masters der Frauen 2018DSC 4162 Top 10 German Masters 2018DSC 4166 WGM Norm fur Fiona SieberDSC 4183 Gewinner FIDE OPen 2018 Leonore Poetsch Evgeny Vorobiov Johann SehmsdorfDSC 4186 Die drei Gruppenersten A B CDSC 4188 Radoslov Gajek Platz 4 Vladimir Onischuk Platz 5DSC 4193 IM Norm fur Valentin Buckels GM Norrm fur Radoslav GajekDSC 4194 Jurga Reinkoester Noack Eilers Hassemeier Gruppe BDSC 4197 Dorp Winkler Eg Fobel Herzog Grupp C

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 12. August 2018 17:53
 
 

Sponsoren & Partner