Kopfbild Dresdner Schachfestival e.V.
Dresdner Schachfestival e.V.

Dresdner Schachfestival

Förderung

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Veranstaltungen

Verbände

Kooperationen

24th European Senior Team Championship 2022 (26th October - 4th November 2022)

Achtung Anmeldung American Amateur Cup!!!

Aus technischen Gründen kann es gegenwärtig bei der Anmeldung zu Problemen kommen. Wir bitten alle Anmeldungen inklusive Hotelbuchungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. 

Dresdner Schachherbst 2018

Fiona Sieber ist Siegerin des German Masters der Frauen und Evgeny Vorobiov gewinnt das FIDE Open

DSC 4160 Top 3 German Masters 2018 Lubbe Sieber HeinemannFiona Sieber ist die strahlende Siegerin des German Masters der Frauen 2018. Sie verlor zwar heute gegen Sarah Hoolt, doch auch ihre direkten Konkurrentinnen um den Turniersieg konnten heute nicht gewinnen; Melanie Lubbe unterlag Filiz Osmanodja und Josefine Heinemann remisierte gegen Ketino Kachiani-Gersinska. Damit liegen drei Spielerinnen mit 6 Punkten vorne; in der Zweitwertung, Anzahl der Siege, liegen Sieber und Lubbe mit 5 Siegen vor Heinemann mit deren 4 und erst die Drittwertung, der direkte Vergleich mit Melanie Lubbe krönte Fiona Sieber zur Siegerin. Neben dem Siegerpokal durfte Fiona Sieber aus den Händen des Geschäftsführers der Schachstiftung GK gGmbH Gerhard Köhler einen „Victor“ entgegennehmen. Der „Victor“ ist der Sonderpreis im Lasker – Jahr. Fiona Sieber und Josefine Heinemann dürfen sich außerdem über eine WGM – Norm freuen.

Sieger des FIDE Open ist Evgeny Vorobiov

Mindestens genauso spannend war der Ausgang im FIDE Open Gruppe A. Kovchan nutzte den Anzugsvorteil am Spitzenbrett, Vorobiov setzte sich am dritten Brett mit schwarz durch. Damit lagen beide mit 7 Punkten vorne; da auch die Zweitwertung, die Buchholzwertung, gleich war, entschied auch hier die Drittwertung, die Buchholzsumme, die dann Evgeny Vorobiov den Gesamtsieg vor Alexander Kovchan brachte.

In der Gruppe B ließ sich Leonore Poetsch den Sieg heute nicht mehr nehmen. Sie gewann ihre letzte Partie gegen Christian Alvermann und holte sich den Gruppensieg mit einem Punkt Vorsprung vor Karl-Simon Altstadt und Julia Bui (beide 6,5 Punkte).

Den Sieg in der Gruppe C holte sich mit 7,5 Punkten Johann Sehmsdorf. Zweiter wurde Kevin Kesselmeier, der – ebenso wie Sehmsdorf, heute nochmal einen vollen Punkt holte. Der noch als Führender gestartete Wolfgang Boller musste sich mit einem Remis und dann dem 3. Platz zufrieden geben.

Über Normen dürfen sich zwei Spieler des FIDE Open freuen: Radoslav Gajek über eine GM – Norm und Valentin Buckels über eine IM – Norm.

Wir gratulieren allen Siegern, wünschen allen eine gute Heimreise und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

DSC 4141a Fiona Sieber Siegerin German Masters der Frauen 2018DSC 4162 Top 10 German Masters 2018DSC 4166 WGM Norm fur Fiona SieberDSC 4183 Gewinner FIDE OPen 2018 Leonore Poetsch Evgeny Vorobiov Johann SehmsdorfDSC 4186 Die drei Gruppenersten A B CDSC 4188 Radoslov Gajek Platz 4 Vladimir Onischuk Platz 5DSC 4193 IM Norm fur Valentin Buckels GM Norrm fur Radoslav GajekDSC 4194 Jurga Reinkoester Noack Eilers Hassemeier Gruppe BDSC 4197 Dorp Winkler Eg Fobel Herzog Grupp C

Vorletzte Runde German Masters der Frauen und FIDE Open

DSC 4012 Ehrung Dresdner NachwuchstalenteHeute fand vor Rundenbeginn eine nun schon traditionelle Auszeichnung statt: Seit nunmehr 25 Jahren zeichnet der Dresdner Schachfestival e.V. diejenigen Nachwuchsspieler aus, die sich innerhalb eines Jahres ihren höchsten DWZ-Zuwachs erarbeiten konnten. Aus den Händen des Vice-Präsidenten des Dresdner Schachfestivals,  Andreas Schneider erhielten Lena Hentschel vom USV TU Dresden und David Fruth vom SV Dresden – Leuben jeweils einen Pokal und ein Geschenk. Lena hat ihre DWZ um 308 Punkte und David um sagenhafte 668 Punkte verbessert. Die Auszeichnung war außerdem Anlass für eine kleine Aufmerksamkeit gegenüber den jungen Spielerinnen und Spielern des FIDE Open: Jede(r) erhält nach Partieende ein leckeres Eis.

Beim German Masters nutzte Melanie Lubbe die "Gunst der Runde": Im direkten Duell gegen die Tabellenerste Heinemann nutzte sie den Anzugsvorteil und holte den ganzen Punkt und schob sich an dieser vorbei; da allerdings auch Fiona Sieber gewinnen konnte, liegt diese wegen des positiven Vergleichs in der 2. Runde in der Tabelle vorn. Die morgige letzte Runde bringt mit dem Fernduell damit die Entscheidung.

Beim FIDE-Open fällt die Entscheidung in allen Gruppen ebenfalls erst morgen in der letzten Runde.In Gruppe A und B haben die Führenden S. Vaibhav und L. Poetsch jeweils einen 1/2 Punkt Vorsprung, in der Gruppe C liegen W. Boller und J. Sehmsdorf mit jeweils 6,5 Punkten vorne.

DSC 4013 Start zur 9. RundeDSC 4017 Zoya Schleinig Fiona SieberDSC 4018 Sarah Hoolt Jana SchneiderDSC 4020 Melanie Lubbe Josefine HeinemannDSC 4024 Filiz OsmanodjaDSC 4025 Melanie LubbeDSC 4026 Suri Vaibhav Andreas HeinemannDSC 4028 Di Li DSC 4031 Matthias DannDSC 4033 Valentin Buckels Chao LiDSC 4035 Alex Dac Vuong NguyenDSC 4036 Sylvia Badih Ulrich MeisnerDSC 4039 Eleonore Poetsch Jurgen HeinigDSC 4044 Kevin KesselmeierDSC 4045 Rainer Rosemann

7. Runde German Masters und FIDE Open - 8. Runde Deutsche Einzelmeisterschaft

DSC 3980 Andreas Heimann Dusan PopovicDie Deutsche Meisterschaft ist vor der morgigen Abschlussrunde etwas für Rechenkünstler. Nach den Siegen von Poetsch und Buhmann liegen diese mit einem Punkt Vorsprung auf den Plätzen 1 und 2. Aufgrund der Zweitwertung "ELO-Schnitt" haben auch noch Miller und Gungl mit einem vollen Punkt Chancen auf den Titel. Spannender geht nicht.

Bei den German Masters ließen es die Führenden Josefine Heinemann und Fiona Sieber heute langsam angehen: Jeweils unentschieden. Dies nutzte Melanie Lubbe mit einem Sieg. Damit liegt sie einen halben Punkt hinter Heinemann und punktgleich mit Sieber. Die beiden letzten Runden entscheiden über den Gesamtsieg und die Platzierungen.

Beim FIDE Open Gruppe A zieht Andreas Heinemann weiter seine Kreise an der Spitze: Der Sieg am Spitzenbrett brachte dieTabellenspitze mit einem 1/2 Punkt Vorsprung. In Gruppe B ließen Leonore Poetsch und Jonas Vincent Jurga nichts anbrennen und führen weiter die Tabelle an.

In der Gruppe C zeigte sich Kevin Kesselmeier von seiner gestrigen Niederlage gut erholt und gewann, wie auch sein gestriger Bezwinger Boller. Beide haben damit einen 1/2 Punkt Vorsprung vor dem Verfolgerfeld.

DSC 3969 Rainer Buhmann Eduard Miller DSC 3971 Ghengchun Wong. Paul ZwahrDSC 3974 Fiona Sieber Judith FuchsDSC 3977 Melanie LubbeDSC 3978 Ketino Kachiani GersinskaDSC 3982 Radoslav GajekDSC 3984 Di LiDSC 3987 Evgeny RomanovDSC 3988 Kevin Ksselmeier Karlheinz Eg DSC 3989 Eleonore PoetschDSC 3993 Miriam WeimertDSC 3994 Carsten Haase bei der ArbeitDSC 3996 Hauptschiedsrichter Ralph Alt DSC 3997 DEM Runde 8DSC 3998 DEM Runde 8

6. Runde German Masters der Frauen und FIDE Open – 7. Runde Deutsche Einzelmeisterschaft

DSC 3943 Wofgang Uhlmann Josefine HeinemannDas German Masters steht weiter unter dem Stern der "Herausforderinnen": Josefine Heinemann fuhr unter fachkundigem Publikum - das Dresdner Urgestein GM Wolfgang Uhlmann gab sich die Ehre - einen weiteren Sieg ein und führt wieder die Tabelle an. Die Verfolgerinnen gaben mindestens einen halben Punkt ab.
Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft geht es weiter spannend zu: Poetsch und Buhmann spielten remis, aber kein "Großmeisterrremis", sondern mit gegenseitiger Prüfung der Eröffnungstheorie und Ende im ausgeglichenem Turmendspiel. Lachender Dritter ist Eduard Miller, der mit einem Sieg in der Tabelle dank besserer Zweitwertung an beiden vorbeiziehen konnte.

Beim FIDE Open gab es heute eine  Sensation: Der topgesetzte Chao Li verlor mit weiß gegen Suri Vaibhav. Überhaupt wurde hart gekämpft und lediglich eine geringe Remisquote erreicht.
In der Gruppe B dagegen tat man sich in der Spitzengruppe nicht weh - unentschieden an den ersten vier Brettern.

In der Gruppe C wurde der drohende Durchmarsch von Kevin Kesselmeier durch Wolfgang Boller gestoppt. Damit ist das Rennen um Platz 1 wieder offen.

DSC 3916 Spitzenpaarung Hagen Poetsch Rainer BuhmannDSC 3934 Wolfgang Uhlmann am Tisch von Zoya Schleining und Filiz OsmanodjaDSC 3935 Wolfgang Uhlmann beim German Masters der FrauenDSC 3938 Wolfgang Uhlmann am Tisch von Rainer BuhmannDSC 3940 Christine Wolfgang Uhlmann Ralph AltDSC 3949 Wolfgang Uhlmann mit seinem Schuler Philipp Richter

DSC 3867 Sarah Hoolt Josefine Heinemann vor Runde 6DSC 3868 Pairing Arbiter Eckart StetsDSC 3872 Leonare Poetsch Jonas Vincent Jurga DSC 3879 Ketina Kachiani GersinskaDSC 3881 Fiona SieberDSC 3882 Zoya SchleinigDSC 3884 Hanna Marie KlekDSC 3887 Melanie LubbeDSC 3890 Judith FuchsDSC 3898 Selina MosesDSC 3906 Radoslav GajekDSC 3907 Chao LiDSC 3908 Suri VaibhavDSC 3911 Wolfgang Boller Kevin Kesselmeier DSC 3912 Amina FockDSC 3920 Hagen PoetschDSC 3923 Rainer BuhmannDSC 3930 Judith Fuchs Jana Schneider in R6

5. Runde German Masters der Frauen und FIDE Open – 6. Runde Deutsche Einzelmeisterschaft

DSC 3826 1. Zug durch Hoteldirektor Marek Kvasnicak mit Josefine HeinemannBeim German Masters machte Hoteldirektor Marek Kvasnicak am Brett von Josefine Heinemann den ersten Zug. Ansonsten dominieren weiterhin die jungen Kräfte: Jeweils Dank eines Sieges führt Fiona Sieber vor Josefine Heinemann. 

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften zeigten die GM ihr Können. An den Spitzenbrettern konnten GM Buhmann uns GM Poetsch ihre Partein gewinnen und finden sich nunmehr in der Tabelle wieder ganz vorne wieder.

Beim FIDE Open Gruppe A rückte die  Spitzengruppe zusammen: nunmehr liegen zehn Spieler zusammen mit vier Punkten vorne.

In der Gruppe B könnte die morgige Begegnung am Spitzenbrett eine Vorentscheidung bringen: Dort treffen die mit einem vollen Punkt Führenden aufeinander.

In der Gruppe C konnte Kevin Kesselmeier das Duell gegen Johann Sehmsdorf am Spitzenbrett positiv gestalten und liegt nach Halbzeit einen ganzen Punkt vor dem Zweitplatzierten vorne.

DSC 3822 Frederik SvaneDSC 3827 Melanie Lubbe Sarah Hoolth jpgDSC 3832 Rene AdiiyamanDSC 3838 Suri Vaibhav IndienDSC 3839 Steffi ArnholdDSC 3841 Aman Iman Wasser ist LebenDSC 3844 Charis Peglau Dr. Ulrich Zalewski DSC 3846 Saskia PohleDSC 3849 Die Nesthakchen Jana Schneider Fiona SieberDSC 3853 Dieter KaiserDSC 3855Dr. Oswald GschnitzerDSC 3857 Sebastian PallasDSC 3858 Hanna Marie KlekDSC 3859 Axel SiggelkowDSC 3861 Kassandra Klemke

Blitz Fortschrittstabelle

Fortschrittstabelle vom Blitzturnier im Dresdner Schachsommer 2018 (PDF)

4. Runde German Masters der Frauen und FIDE Open – 5. Runde Deutsche Einzelmeisterschaft

DSC 3715 Gabor PappBeim German Masters fanden heute vier von fünf Partien eine Siegerin. Lediglich Judith Fuchs und Josefine Heinemann trennten sich remis, was Josefine Heinemann die gestern eroberte Tabellenführung kostete. Die gestern von der Spitze verdrängte Fiona Sieber nutzte ihre Chance und kehrte mit einem Sieg und jetzt 3 Punkten auf Platz 1 zurück. Dahinter liegen jeweils punktgleich mit ebenfalls 3 Punkten Sarah Hoolt und Josefine Heinemann.

Die Deutsche Einzelmeisterschaft bot zumindest an den ersten beiden Brettern ein anderes Bild: Poetsch und Gschnitzer sowie Miller und Kvetny trennten sich remis, liegen aber weiterhin vorn. Buhmann und Langrock, die heute Ihre Partien beide gewinnen konnten, komplettieren die Gruppe der 3,5 – Punkter. Dahinter liegt ein Verfolgerfeld von fünf Spielern mit 3 Punkten. Nach nun fünf Runden ist also noch alles offen. Für drei Spieler war die Runde nach Beendigung ihrer Partei noch nicht ganz vorbei. Die DEM hatte Besuch von der NADA; die Dopingkontrolle stand an. Ein im Schach noch immer eher seltenes Ereignis.

Beim FIDE Open war der führende Chao Li heute erstmals nicht erfolgreich. Gegen Gabor Papp kam er über ein Remis nicht hinaus, liegt aber weiterhin vorn. Dahinter liegen punktgleich Gabor Papp, Andreas Heimann und Ashot Paravanyan.

In der Gruppe B liegen drei Spieler mit jeweils 3,5 Punkten vorn: Jonas Vincent Jürgen, Antonios Papadopoulos und Leonore Poetsch. Dahinter liegt eine große Phalanx von Spielern mit 3 Punkten, angeführt von Martin Keeve vom USV TU Dresden.

In der Gruppe C gibt es noch zwei Spieler ohne Niederlage: Kevin Kesselmeier und Johann Sehmsdorf. Dahinter liegt auch hier ein großes Verfolgerfeld an 3 – Punktern, angeführt von Sarah Peglau.

DSC 3703 Ketino Kachiani Gersinska Jana SchneiderDSC 3704 Fiona SieberDSC 3709 Zoya SchleinigDSC 3720 Sarah Peglau Kevin Kesselmeier Gruppe CDSC 3727 Reiner HeimrathDSC 3729 Florian ArmbrustDSC 3733 Tim KunathDSC 3735 Ruben LutzDSC 3741 Yili WenDSC 3743 Ali ElierDSC 3745 Paul Zwahr Igor KhenkinDSC 3753 Internationaler Jugendaustausch Moskau Leipzig

3. Runde German Masters der Frauen und FIDE Open – 4. Runde Deutsche Einzelmeisterschaft

DSC 3606 Ralph Alt gratuliert Hagen Poetsch zur Verleihung des GM TitelsDer vierte Tag des Dresdner Schachsommer begann für einen Teilnehmer der Deutschen Einzelmeisterschaft besonders erfreulich. Hagen Poetsch erhielt nach entsprechenden Turnierleistungen den Großmeister – Titel. Die Ehrung nahm Bundesturnierdirektor Ralph Alt vor, der es sich auch nicht nehmen ließ das Namenschild am Spieltisch auszutauschen. Aus „IM“ wurde „GM“ – Ordnung muss sein. Anschließend gab der Referent für Breitenschach des DSB Hugo Schulz die Bretter frei.

Auch das Fernsehen war heute präsent. Die Redakteurin des Dresden Fernsehens erwies sich als Kennerin des königlichen Spiels und beließ es nicht bei einem Interview mit Filiz Osmanodja. Die beiden Damen spielten eine Partie Schach, die Filiz Osmanodja dann aber doch für sich entscheiden konnte – sie setzte auf g7 Matt. In den „richtigen“ Partien des German Masters musste Fiona Sieber die Spitzenposition wieder räumen. Sie verlor gegen Josefine Heinemann, die nun die Tabelle anführt.

Beim FIDE Open dünnt sich in allen Gruppen die Spitze aus. In der Gruppe A sind es noch drei, in Gruppe B zwei und in Gruppe C vier Spieler, die alle drei Runden siegreich beenden konnten. Der morgige Tag könnte hier eine kleine Vorentscheidung bringen. Vieleicht gibt es auch einige schnelle Unentschieden, um für das abendliche Blitzturnier nicht allzu ausgepowert zu sein. 

DSC 3563 Das Dresden Fernsehen ist daDSC 3586 Die chinesische Delegation mit Li Chao und Yu A Wang DSC 3594 Die Leipziger Variante Melanie JudithDSC 3596 Das Magdeburger System Josefine FionaDSC 3601 Eugen Heinert und Rainer Buhmann vor Runde 4DSC 3612 Hugo Schulz Breitenschachreferent des DSB gibt Runde 3 freiDSC 3616 Start frei fur Runde 4 der DEMDSC 3622 Hanna Marie Klek Zoya SchleinigDSC 3635 Johannes Carow Li ChaoDSC 3641 Georgios Souleidis Dusan PopovicDSC 3643 Alexander KovchanDSC 3644 Nikolas LubbeDSC 3651 Julia BuiDSC 3654 Sylvia Badih Charis PeglauDSC 3667 Schachkonig

 
 

Sponsoren & Partner