Kopfbild Dresdner Schachfestival e.V.
Dresdner Schachfestival e.V.

Dresdner Schachfestival

Förderung

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Veranstaltungen

Verbände

Kooperationen

24th European Senior Team Championship 2022 (26th October - 4th November 2022)

Team des Dresdner Schachfestival e.V. bei DBMM 2018 dabei

DSC 5430Gerade läuft in Altenberg die Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Schach. Mit dabei ist auch einTeam des Dresdner Schachfestival e.V. Dr. Dirk Jordan, Egmont Pönisch, Martin Sebastian und Karsten Wieland sind gut in das Turnier gestartet, das am morgigen Sonntag zu Ende geht. Derzeit liegt die Mannschaft des Schachfestival e.V. mit 6:2 Mannschaftspunkten auf Rang vier. Mal sehen, welcher Platz am Ende herausspringt. Wir wünschen unserer Mannschaft weiterhin viel Erfolg!

Ergebnisse, Rang- und Paarungslisten unter http://dbmm2018.fvschach.de/

Schachsommer 2019 vom 9.-18. August 2019

DSC 4183 Gewinner FIDE OPen 2018 Leonore Poetsch Evgeny Vorobiov Johann SehmsdorfDer Dresdner Schachsommer findet vom 9.-18. August 2019 statt und lädt mit neuen und bewährten Turnierformaten nach Dresden ein. Austragungsort ist das Hotel Wyndham Garden. Wir freuen uns auf Euch!

Erste Schach - Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen eröffnet

DSC 4382 1. Zug durch Thomas LutherNeun Mannschaften aus vier Nationen sind zur ersten Schach - Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen nach Dresden gekommen – ein großer Erfolg für die erste Auflage dieses neuen Team-Wettkampfs. Nachdem Dr. Dirk Jordan, Präsident des Dresdner Schachfestival e.V., alle Spieler, Betreuer und Gäste begrüßt hatte, hieß auch Thomas Luther, Chairmann der FIDE Commission for Disabled, alle Anwesenden im Namen der FIDE herzlich willkommen. Anschließend bedankte sich die Präsidentin der IPCA Svetlana Gerasimova für die Organisation und Durchführung der Weltmeisterschaft. Nach einer launigen Showeinlage – Andreas Röthig unterhielt bestens mit seiner Zaubershow – erklang die Hymne der FIDE und Thomas Luther erklärte die Weltmeisterschaft offiziell für eröffnet. Unmittelbar anschließend gab Hauptschiedsrichter Egmont Pönisch die Bretter für die erste Runde frei. Ergebnisse und Ansetzungen sowie die weitere Berichterstattung unter www.worldchess-disabled.com.

 

DSC 4242 Dr. Dirk Jordan begrust die TeilnehmerDSC 4253 Captain of Polish Team KopieDSC 4257 Chief Arbiter Egmont Poenisch KopieDSC 4264 Drawing of Lots KopieDSC 4271 Team Niedersachsen KopieDSC 4297 GM Thomas Luther im Interview mit dem Dresden Fernsehen KopieDSC 4320 Begrusung durch Thomas Luther als Reprasentant der FideDSC 4331 Swetlana Gerasimova President IPCADSC 4334 Teilnehmer der EroffnungDSC 4336 Yulia Turkeeva Team Russis DEafDSC 4341 Zauberer Andreas RothigDSC 4351 Steffi Kassandra mit Zauberer Andreas Rothig

Achtung - Anmeldungen zum American Amateur Cup noch möglich

Aus aktuellem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass Anmeldungen zum American Amateur Cup noch angenommen werden und sehr erwünscht sind. Ab einer Anmeldezahl über 40 erhalten wir für den AAC eine größere Spielfläche. Gegenwärtig haben wir 30 Teilnehmeranmeldungen. Damit ist der langjährige Vor- Anmeldestand erreicht - und die 40 sollten noch zu schaffen sein!

Vorgesehener Spielmodus: 8 er Gruppen mit Halbfinale und Finale ( Preisfonds) sowie ausspielen der Plätze 5 – 8 ( hier gibt es kleinere Sachpreise – gesponsert vom Europark Altenberg ).

Wolfgang Uhlmann mit Verdienstorden des Freistaats Sachsen geehrt

DSC 4428 a GM Wolfgang Uhlmann mit 79 in der Bundesliga Gewinn gegen Dennes AbelWir freuen uns sehr, dass unser Ehrenmitglied Wolfgang Uhlmann mit der höchsten staatlichen Auszeichnung des Freistaates Sachsen geehrt wurde. Ihm und weiteren 16 Bürgerinnen und Bürgern überreichte Ministerpräsident Michael Kretzschmer in der Fürstengalerie des Residenzschlosses Dresden den Verdienstorden des Freistaates Sachsen. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Freistaat Menschen, die sich im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen, gesellschaftlichen oder ehrenamtlichen Bereich in herausragendem Maße engagieren. Der Sächsische Verdienstorden wurde 1996 gestiftet und erstmals am 27. Oktober 1997 verliehen. Er wird an in- und ausländische Persönlichkeiten verliehen, die sich um den Freistaat Sachsen und seine Bevölkerung besonders verdient gemacht haben. Die Zahl der lebenden Ordensträger darf 500 nicht überschreiten. Bisher wurde der Sächsische Verdienstorden 301 Mal verliehen. Wolfgang Uhlmann erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um den Schachsport auf nationalem und internationalem Parkett und für sein Engagement in der Nachwuchsförderung. Für letztere setzt er sich nach wie vor als Übungsleiter und Trainer ein. Außerdem spielt Wolfgang Uhlmann immer noch selbst aktiv Schach, derzeit in der Oberliga in der 2. Mannschaft des USV TU Dresden.

Wir gratulieren Wolfgang ganz herzlich zu dieser besonderen Ehrung!

Dresdner Schachherbst im Oktober

DSC 2332 IM Dimitrij Scerbin Yulia TurkeevaIn vier Wochen beginnt der traditionelle Dresdner Schachherbst. Diesjähriger Höhepunkt ist die 1st World Team Championship for Disabled. Nach drei außerordentlich erfolgreichen Einzelweltmeisterschaften für Menschen mit Behinderung folgt nun die erste Weltmeisterschaft für Mannschaften. Sie ist offen für körperbehinderte, sehbehinderte und hörgeschädigte Schachsportler. Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Spielern, von denen einer als Reservespieler fungiert. Zur ersten Auflage haben sich vier Teams aus Rußland und drei aus Deutschland angemeldet.

Gleichzeitig findet vom 18.-21. Oktober wieder der beliebte American Amateur Cup statt - ein Rundenturnier in nach Spielstärke aufgeteilten Gruppen. In allen Gruppen winken attraktive Geldpreise. Anmeldungen sind noch möglich.

 

Achtung Anmeldung American Amateur Cup!!!

Aus technischen Gründen kann es gegenwärtig bei der Anmeldung zu Problemen kommen. Wir bitten alle Anmeldungen inklusive Hotelbuchungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. 

Dresdner Schachherbst 2018

Fiona Sieber ist Siegerin des German Masters der Frauen und Evgeny Vorobiov gewinnt das FIDE Open

DSC 4160 Top 3 German Masters 2018 Lubbe Sieber HeinemannFiona Sieber ist die strahlende Siegerin des German Masters der Frauen 2018. Sie verlor zwar heute gegen Sarah Hoolt, doch auch ihre direkten Konkurrentinnen um den Turniersieg konnten heute nicht gewinnen; Melanie Lubbe unterlag Filiz Osmanodja und Josefine Heinemann remisierte gegen Ketino Kachiani-Gersinska. Damit liegen drei Spielerinnen mit 6 Punkten vorne; in der Zweitwertung, Anzahl der Siege, liegen Sieber und Lubbe mit 5 Siegen vor Heinemann mit deren 4 und erst die Drittwertung, der direkte Vergleich mit Melanie Lubbe krönte Fiona Sieber zur Siegerin. Neben dem Siegerpokal durfte Fiona Sieber aus den Händen des Geschäftsführers der Schachstiftung GK gGmbH Gerhard Köhler einen „Victor“ entgegennehmen. Der „Victor“ ist der Sonderpreis im Lasker – Jahr. Fiona Sieber und Josefine Heinemann dürfen sich außerdem über eine WGM – Norm freuen.

Sieger des FIDE Open ist Evgeny Vorobiov

Mindestens genauso spannend war der Ausgang im FIDE Open Gruppe A. Kovchan nutzte den Anzugsvorteil am Spitzenbrett, Vorobiov setzte sich am dritten Brett mit schwarz durch. Damit lagen beide mit 7 Punkten vorne; da auch die Zweitwertung, die Buchholzwertung, gleich war, entschied auch hier die Drittwertung, die Buchholzsumme, die dann Evgeny Vorobiov den Gesamtsieg vor Alexander Kovchan brachte.

In der Gruppe B ließ sich Leonore Poetsch den Sieg heute nicht mehr nehmen. Sie gewann ihre letzte Partie gegen Christian Alvermann und holte sich den Gruppensieg mit einem Punkt Vorsprung vor Karl-Simon Altstadt und Julia Bui (beide 6,5 Punkte).

Den Sieg in der Gruppe C holte sich mit 7,5 Punkten Johann Sehmsdorf. Zweiter wurde Kevin Kesselmeier, der – ebenso wie Sehmsdorf, heute nochmal einen vollen Punkt holte. Der noch als Führender gestartete Wolfgang Boller musste sich mit einem Remis und dann dem 3. Platz zufrieden geben.

Über Normen dürfen sich zwei Spieler des FIDE Open freuen: Radoslav Gajek über eine GM – Norm und Valentin Buckels über eine IM – Norm.

Wir gratulieren allen Siegern, wünschen allen eine gute Heimreise und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

DSC 4141a Fiona Sieber Siegerin German Masters der Frauen 2018DSC 4162 Top 10 German Masters 2018DSC 4166 WGM Norm fur Fiona SieberDSC 4183 Gewinner FIDE OPen 2018 Leonore Poetsch Evgeny Vorobiov Johann SehmsdorfDSC 4186 Die drei Gruppenersten A B CDSC 4188 Radoslov Gajek Platz 4 Vladimir Onischuk Platz 5DSC 4193 IM Norm fur Valentin Buckels GM Norrm fur Radoslav GajekDSC 4194 Jurga Reinkoester Noack Eilers Hassemeier Gruppe BDSC 4197 Dorp Winkler Eg Fobel Herzog Grupp C

Vorletzte Runde German Masters der Frauen und FIDE Open

DSC 4012 Ehrung Dresdner NachwuchstalenteHeute fand vor Rundenbeginn eine nun schon traditionelle Auszeichnung statt: Seit nunmehr 25 Jahren zeichnet der Dresdner Schachfestival e.V. diejenigen Nachwuchsspieler aus, die sich innerhalb eines Jahres ihren höchsten DWZ-Zuwachs erarbeiten konnten. Aus den Händen des Vice-Präsidenten des Dresdner Schachfestivals,  Andreas Schneider erhielten Lena Hentschel vom USV TU Dresden und David Fruth vom SV Dresden – Leuben jeweils einen Pokal und ein Geschenk. Lena hat ihre DWZ um 308 Punkte und David um sagenhafte 668 Punkte verbessert. Die Auszeichnung war außerdem Anlass für eine kleine Aufmerksamkeit gegenüber den jungen Spielerinnen und Spielern des FIDE Open: Jede(r) erhält nach Partieende ein leckeres Eis.

Beim German Masters nutzte Melanie Lubbe die "Gunst der Runde": Im direkten Duell gegen die Tabellenerste Heinemann nutzte sie den Anzugsvorteil und holte den ganzen Punkt und schob sich an dieser vorbei; da allerdings auch Fiona Sieber gewinnen konnte, liegt diese wegen des positiven Vergleichs in der 2. Runde in der Tabelle vorn. Die morgige letzte Runde bringt mit dem Fernduell damit die Entscheidung.

Beim FIDE-Open fällt die Entscheidung in allen Gruppen ebenfalls erst morgen in der letzten Runde.In Gruppe A und B haben die Führenden S. Vaibhav und L. Poetsch jeweils einen 1/2 Punkt Vorsprung, in der Gruppe C liegen W. Boller und J. Sehmsdorf mit jeweils 6,5 Punkten vorne.

DSC 4013 Start zur 9. RundeDSC 4017 Zoya Schleinig Fiona SieberDSC 4018 Sarah Hoolt Jana SchneiderDSC 4020 Melanie Lubbe Josefine HeinemannDSC 4024 Filiz OsmanodjaDSC 4025 Melanie LubbeDSC 4026 Suri Vaibhav Andreas HeinemannDSC 4028 Di Li DSC 4031 Matthias DannDSC 4033 Valentin Buckels Chao LiDSC 4035 Alex Dac Vuong NguyenDSC 4036 Sylvia Badih Ulrich MeisnerDSC 4039 Eleonore Poetsch Jurgen HeinigDSC 4044 Kevin KesselmeierDSC 4045 Rainer Rosemann

 
 

Sponsoren & Partner