Kopfbild ZMDI Schachfestival e.V.
ZMDI Schachfestival

Ketino Kachiani-Gersinska gewinnt das German Masters der Frauen - Anton Demchenko holt den Sieg im IDT Open 2016

DSC 2510 Die Gruppenersten A-C 2016IDT Open

Nach einer spannenden letzten Runde konnte GM Anton Demchenko (Russland) in der A Gruppe des IDT Open knapp den 1. Platz ergattern. GM Demchenko liegt damit, mit nur einem Buchholzpunkt, vor dem Verfolger GM Eduardo Pat Iturrizaga Bonelli (Venezuela). Beide erlangten die selbe Punktzahl (7,5) im A-Turnier. Platz 3 und 4 gehen an GM Zoltan Medvegy (Ungarn) und GM Dusan Popovic (Serbien), mit jeweils 6,5 Punkten.

In Gruppe B gewinnt der langzeitige Favorit Gerhard Hund mit einem halben Punkt Vorsprung vor David Georgi das Turnier. Auf Platz 3 landete Fabian Schreiter und den vierten Platz errang Tim Kunath, je mit 6,5 Punkten.

Kar Yan Wong konnte in der C-Gruppe ihre Erfolgssträhne fortsetzen und gewinnt klar mit 7,5 Punkten. Auf dem zweiten Platz folgt ihr Karlheinz EG, mit 6,5 Punkten. Direkt dahinter, mit der selben Punktzahl, kamen Lothar Zilch und Lorenz Wesener.

Zur zackigen Siegerehrung wurden die Spieler des Open von Annett Wittber, Repräsentantin der IDT Europa GmbH, mit ausgefallenen Pokalen geehrt.

DSC 2479 Siegerehrung German Masters 2016UKA German Masters der Frauen

Trotz ihrer Niederlage in der letzten Runde konnte IM Ketino Kachiani-Gersinska den Sieg im Frauenturnier erringen. Auf Platz 2 und deutlich bewegt zur Siegerehrung folgt ihr IM Elisabeth Pähtz. Den 3. Platz konnte WGM Marta Michina für sich beanspruchen.

Ausgezeichnet wurden die Frauen vom Geschäftsführer des Hauptsponsors UKA - Umweltgerechte Kraftanlagen - Gernot Gauglitz. Jede der Teilnehmerinnen konnte neben dem Preisgeld ein kleines Modell der Kraftanlagen der UKA mit nach Hause nehmen. Eine schöne Erinnerung an das ausgezeichnete Turnier.

DSC 2325 Nona Gaprindashwili im Gesprach mit Dr. Dirk JordanDSC 2329 Elena Levushkina- Melanie LubbeDSC 2342 Gruppenbild mit Weltmeisterin Nona GaprindashwiliDSC 2485 Ketino dankt Dr. Jordan uns seinem TeamDSC 2356 Nona Gaprindashwili Marta Micna- Ketino Kachiani- GersinskaDSC 2472 Top 3 German Masters der Frauen 2016DSC 2499GM 1.  Anton Demchenko GM 2. Iturrizaga Bonelli GM 3. Zoltan MedvagyDSC 2504 Gerhard Hund 1. Platz Gruppe BDSC 2401 Kar Yan Wong Siegerin Gruppe CDSC 1865 Anton DemchenkoDSC 2385 Gerhard Hund Sieger Gruppe bDSC 2526 IA Norm Dr. Dirk Jordan Eckart Stets Dan-Peter Poetke Dirk Husemann

Nach dem Tag der Remis kam heute der Tag der knappen Entscheidungen - Runde 7 und 8 im Rückblick

DSC 1862 Elisabeth Pahtz7. Runde ZMDI Open

Die siebte Runde des Open entpuppte sich als die "Runde der Remis" - in allen drei Gruppen des Turniers endeten die Partien der vier Spitzenbretter mit einem Remis. Es gab nur zwei Ausnahmen: Die Partien von GM Eduardo Bonelli vs GM Jens-Uwe Maiwald, in der A-Gruppe, und von David Georgi vs Alexander Grohmann, in der B-Gruppe, wurden beide mit einem 1-0 entschieden. Die jeweiligen Spitzenfelder der drei Gruppen liegen noch sehr nah bei einander und die 8. Runde könnte nun für den ein oder anderen endlich einen Vorteil erbringen.

German Masters der Frauen

Beim Turnier der deutschen Frauen spielte die Dresdnerin Filiz Osmanodja eine besonders gute Partie gegen die Favoritin Elisabeth Pähtz und konnte ein überraschendes Remis erspielen. Damit ist der Druck auf Elisabeth Pähtz enorm hoch, denn in der 8. Runde muss sie einen Sieg erspielen, um im Rennen um den ersten Patz im German Masters der Frauen zu bleiben. Ansonsten wird sich Ketino Kachiani-Gersinska, die jetzt schon einen Vorsprung von 1 1/2 Punkten hat, weiter absetzen und ihre Führung noch weiter ausbauen.

DSC 1867 GM Jakob MeisterDSC 1886 Kar Yan WongDSC 1877 Fabian Schreiter pruft Gerhard HundDSC 1881 German Masters der Frauen Runde 7DSC 1870 Karlheinz EgDSC 1865 Anton Demchenko

 

 

DSC 2314 Kiebitze8. Runde ZMDI Open

In der A-Gruppe des Turniers wurde sich am heutigen Tag nichts geschenkt. Bis zum bitteren Ende wurden die Spitzenpartien ausgefochten. GM Eduardo Bonelli konnte sich geen GM Andreas Heimann durchsetzen und steht nun mit 7 Punkten auf Platz 1 der Rangliste im A Turnier. Direkt dahinter lauern die Verfolger GM Anton Demchenko (6 1/2 Punkte), GM Zoltan Medvegy und GM Dusan Popovic (mit je 6 Punkten). Sollte GM Bonelli seine Sträne fortsetzen können, wird er das Turnier für sich entscheiden können.

In den Gruppen B und C stehen Gerhard Hund (B) und Kar Yan Wong (C) an der Spitze mit jeweils 6 1/2 Punkten. Das Verfolgerfeld ist ihnen mit je 6 Punkten dicht auf den Fersen. Hier wird sich erst zur letzten Runde zeigen, wer den Turniersieg davon tragen wird.

German Masters der Frauen

Das Rennen Elisabeth Pähtz gegen Ketino Kachiani-Gersinska ist entschieden! Nach dem heutigen Remis liegt Ketino Kachiani-Gersinska uneinholbar auf dem ersten Platz des Frauenturniers. Mit 7 Punkten führt sie die Liste an und kann auch in der finalen Runde morgen nicht mehr vom Thron gestoßen werden. Nun bleibt noch offen, wer sich die Plätze 2 und 3 im German Masters der Frauen angelt. Dies wird sich morgen entscheiden.

DSC 2259 Lothar ZilchDSC 2266 Ketino Kachiani-Gersinska- Elisabeth PahtzDSC 2254 David Georgi BSG Pneumant FurstenwaldeDSC 2260 IM andreas HeimannDSC 2286 GM Christian Bauer und GM Raj Tischbierek LivekommentierungDSC 2316 Melanie Lubbe

Festveranstaltung anlässlich des Dresdner Schachsommers auf dem Lingnerschloss

DSC 1777Bewegung_beim_KonditionsblitzAm gestrigen Abend fand die Festveranstaltung anlässlich des Dresdner Schachsommers im Lingnerschloss statt.

Petrus meinte es gut, so dass Dr. Dirk Jordan, Präsident des ZMDI Schachfestival e.V., die zahlreichen Gäste bei bestem Wetter auf den Terrassen des Lingnerschlosses begrüßen konnte. Die Grußworte der Landeshauptstadt Dresden überbrachte Bürgermeister Dr. Peter Lames. Für den Hauptsponsors des ZMDI Schachfestival e.V. sprach Hans – Wolf Colsman von der Firma IDT Inc. (bisher ZMDI AG). Neben einem Begrüßungsgeschenk für jeden Gast überreichte Hans – Wolf Colsman als Zeichen der langjährigen Verbundenheit zwischen IDT und dem Verein ein Präsent für das gesamte Organisationsteam des Dresdner Schachsommers. Nach weiteren Grußworten des FIDE Vizepräsidenten und Präsidenten des Deutschen Schachbundes Herbert Bastian folgte die Auszeichnung der besten Dresdner Nachwuchstalente durch den technischen Leiter des ZMDI Schachfestival e.V. Andreas Schneider. In der vergangenen Saison konnten unter den in Dresdner Vereinen aktiven Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre Vivien Nguyen und Marc Peukert, beide USV TU Dresden, ihre Schachwertzahl am meisten verbessern: Vivien um 288 Punkte und Marc um 388 Punkte. Die beiden nahmen ihren Pokal, der jährlich von GM Wolgang Uhlmann aus seinen Siegerpokalen gestiftet wird, sichtlich stolz aus den Händen von Bürgermeister Dr. Lames entgegen.

Schwarz drückt die Uhr – weiß zieht – und umgekehrt

Beim anschließenden Konditionsblitz am Großfeldschach drückte Hans – Wolf Colsman für das „schwarze" Team die Uhr und ... eröffnete mit den weißen Figuren die Partie. Am Ende waren ... und Dr. Gerhard Köhler mit schwarz einen Tick besser und gewannen gegen das Team „Weiß", für das Vivien... und Herbert Bastian die Figuren zogen.

Auch für das leibliche Wohl war durch das Restaurant Lingnerterrassen bestens gesorgt. Bei gutem Essen, Wein und Bier war es ein Genuss, den Blick über die Elbe oder das traditionell Uhrenhandicap schweifen zu lassen. Frauen – Bundestrainer Dorian Rogozenko trat simultan gegen 8 ambitionierte Schachspieler an. Manch einer konnte seine Chance nutzen und Rogozenko den einen oder anderen Punkt abluchsen.

Ans nach Hause gehen wurde noch lange nicht gedacht; bei Gesprächen und der ein oder anderen Partie Schach verweilten die Gäste in lockerer Atmosphäre noch lange nach Einbruch der Dunkelheit – ein rundum gelungener Abend!

DSC 1609Dr. Dirk Jordan und Dr. Peter LamesDSC 1611Hans Wolf Colsman Dr. Dirk Jordan Dr. Peter LamesDSC 1614Team LingnerschlossDSC 1641Begruung der ankommenden GasteDSC 1646BegruungsgetrankDSC 1649angeregte Gesprache in entspannter AtmosphareDSC 1671Gruworte von Dr. Peter LamesDSC 1686uberbringt die Grue der Landeshauptstadt Dresden Dr. Peter LamesDSC 1688uberbringt Gruworte der Firma  IDT Hans Wolf ColsmanDSC 1698Hans Wolf Colsman von der IDT uberreicht Dr. Dirk Jordan das PrasentDSC 1704Dr. Dirk Jordan begrut den FIDE Vizeprasidenten Herbert BastianDSC 1723Ubergabe des von Ilse Duckstein editierten FotobuchsDSC 1742Dr. Lames gratuliert VivienDSC 1745Dr. Lames uberreicht Marc den PokalDSC 1747stolze Vivien und stolzer MarcDSC 1773Start KonditionsblitzDSC 1780Kiebitze beim KonditionsblitzDSC 1796Marc zeigt vollen Einsatz beim KonditionsblitzDSC 1799Spa an der Uhr Dr. Lames und Hans Wolf ColsmanDSC 1823Spannung vorm UhrenhandicapDSC 1827Vivien und Dorian RogozenkoDSC 1828Marc und Dorian RogozenkoDSC 1833Dorian Rogozenko hochkonzentriertDSC 1840Vivien voll konzentriert

5. Runde – Halbzeit beim Dresdner Schachsommer

DSC 1468_Gromeisterremis_in_Gruppe_COpen

Zur Halbzeit gönnten sich die Recken eine Ruhepause bzw. wollten kein allzu großes Risiko fahren. Eine Vorentscheidung blieb damit in allen Gruppen aus.

Es wird überall - wenn nicht in Gruppe B morgen eine Entscheidung am Spitzenbrett fallen sollte - in Fernduellen zwischen den Führenden um den Turniersieg gehen.

German Masters der Frauen

Beim German Masters der Frauen ist der Kampfgeist auch zum Bergfest nicht nur ungebrochen, sondern noch stärker ausgeprägt: 4 Siege (überraschend alle mit schwarz) und ein Unentschieden zwischen Marta Michna und Zoya Schleining, wobei bei letzterem offen blieb, ob sich die Waagschale nicht auch dort zu Gunsten der schwarzen Steine hätte neigen können (bilden Sie sich ein eigenes Urteil unter live-Partien).

Tatjana Melamed kommentierte ihre alten und neuen Weggefährtinnen neben Bundestrainer Dorian Rogozenko.

 

DSC 1442 Melanie Lubbe- Natalia StraubDSC 1445 Gerhard Hund- Alexander GrohmannDSC 1446 Simon Birkenheuer- Olaf EimannDSC 1448 Marta MichnaDSC 1453 Filiz OsmanodjaDSC 1455 GM Iturrizaga Bonelli- GM Anton DemchenkoDSC 1465 IM Frank Zeller-Toms Kantans hinten GM Ivan Farago DSC 1474 Tatjana Melamed  Dorian RogozenkoDSC 1477

Noch alles offen nach der 4. Runde

DSC 1327_Christian_Opitz_kiebitzt_zum_Spitzenbrett_mit_Gerhard_HundOpen

Nach vier absolvierten Runden gibt es im gesamten IDT – Open nur noch vier Spieler, die noch keine Partie verloren haben: zwei in Gruppe A und zwei in Gruppe C. In der A – Gruppe führen Evgeny Demchenko und Eduardo Bonelli die Tabelle an. Knapp dahinter liegen mit jeweils 3 ½ Punkten Dusan Popovic und Zoltan Medvegy. Popovic behielt durch seinen Sieg gegen Gyula Izsak den Anschluss an die beiden Führenden. Medvegy remisierte gegen Hannes Stefansson. Insgesamt ist das Feld aber noch sehr dicht beieinander, also noch alles offen. Es sind ja auch erst vier Runden gespielt.

In der Gruppe B ist das Bild ähnlich. Gerhard Hund und Alexander Grohmann führen die Tabelle mit jeweils 3 ½ Punkten an. Dahinter hat sich eine Phalanx von 12 Spielern mit jeweils 3 Punkten formiert. In der C-Gruppe liegen nach erneuten Siegen Daniel Schmidt und Martin Winkler vorn. Großes Kino wurde in dieser Gruppe aber etwas weiter hinten geboten. Die beiden Sächsischen D-1 Kader Spielerinnen Charis und Dora Peglau erzielten in etwa vierstündigen Partien jeweils einen großen Erfolg: Charis gewann gegen Richard Ackermann, dessen DWZ um 250 Punkte höher ist als Charis'. Dora rang Kassandra Klemke in ähnlichem DWZ – Verhältnis ein remis ab.

Das IDT – Open ist und bleibt also spannend.

German Masters der Frauen

Bei den Frauen gab es auch heute wieder hart umkämpfte Partien: Ketino Kachiani – Gersinska konnte mit einem weiteren Sieg ihren Vorsprung ausbauen und führt mit 3 ½ Punkten die Tabelle an. Zoya Schleinig bleibt ihr aber durch ihren Sieg gegen Melanie Lubbe dicht auf den Fersen. Den dritten Sieg des Tages konnte Elena Levushkina verbuchen. Sie gewann nach knapp sechs Stunden das Damenendspiel gegen Filiz Osmanodja mit einem Mehrbauern. Die anderen beiden Partien endeten remis. Entschieden ist auch hier noch nichts.

DSC 1298 Elisabeth Pahtz- Marta MIchna mit Kai SchulzeDSC 1307 Elena LevuchkinaDSC 1314 GM Zoltan MedvegyDSC 1315 GM Dusan PopovicDSC 1318 Kassandra KlemkeDSC 1334 Dora Peglau

Ein Drittel der Partien sind gespielt

DSC 1285_Bonelli-_UlybinBeim Open gab es heute in allen Gruppen keine großen Überraschungen. In Gruppe A liegen nun 5 Spieler mit Maximalausbeute von drei Punkten vorne, Gruppe B ist heiß umkämpft, Gruppe C sieht drei Spieler verlustpunktfrei. Nach einem Drittel ist ohnehin noch alles möglich.

 

German Masters der Frauen

Die Frauen spielen Angriffspartien und schenken sich nichts. Ketino Kachiani-Gersinska droht mit 2 ½ Punkten der Konkurrenz zu enteilen, Elisabeth Pähtz wahrte mit ihrem ersten Sieg ihre Chancen. Josefine Heinemann muss aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen. Aber es liegen noch 6 Runden und damit 2/3 des Weges vor uns ...

DSC 1260 Jakob Meister- Anton DemchenkoDSC 1265 Ketino Kachiani- GersinskaDSC 1269 Melanie Judith ZoyaDSC 1270 Natalia StraubDSC 1275 Kurt Grube Gruppe CDSC 1282 Zoya SchleiningDSC 1283 Judith FuchsDSC 1284 Maximilian FahlandDSC 1297 Mirjam Sarah  Charis

Schachsommer - Zweiter Tag

DSC 1218_KetinoElenaGerman Masters der Frauen

Die erste Runde des Masters zeigte deutlich, wie leistungsmäßig nah beieinander die Damen liegen. Nur Melanie Lubbe konnte sich gegen Josefine Heinemann durchsetzen, alle anderen Partien endeten remis.

In der heutigen Runde ging es kampfbetonter zur Sache: Zoya Schleining und Ketino Kachiani-Gersinska nutzten ihren Anzugsvorteil, Marta Michna „quälte“ Josefine Heinemann im Endspiel Turm gegen Läufer 129 Züge lang – danach war die Partie remis wie die restlichen Begegnungen. 

Open

Die ersten Runden des Open verliefen in der Gruppe A einigermaßen überraschungslos. Die Favoriten wurden ihrer Rolle fast ausnahmslos gerecht; lediglich Alexander Herbrig konnte als Underdog gegen GM Jens – Uwe Maiwald punkten.

Die Gruppe B dagegen begann gleich mit einem Paukenschlag: Dirk Andrä – Nummer 1 der Setzliste - unterlag dem an 31 gesetzten Steffen Teuchert, zeigte sich heute aber wieder erholt. Er gewann (erwartungsgemäß) gegen Olaf Eißmann.

In der Gruppe C gab es dagegen in der ersten Runde keine Überraschungen.

Die zweite Runde sorgte für ein Geschwisterduell. Die Auslosung sorgte dafür, dass die Schwestern Dora und Sarah Peglau an Brett 20 gegeneinander antraten. Die Partie endete mit einem tatsächlich ausgekämpften remis.

DSC 1214 Zoya SChleining- Natalia StraubDSC 1216FilizMelanieDSC 1226 Gruppe B SchulzGeorgi DSC 1244VogelBonelliDSC 1249BonelliDSC 1253DoraundSarahPeglau

Dresdner Schachsommer 2016 eröffnet

DSC 1118EroffnungIn Dresden wird wieder Schach gespielt. Dr. Dirk Jordan eröffnete als Präsident des ausrichtenden ZMDI Schachfestival e.V. die beiden Hauptturniere des diesjährigen Dresdner Schachsommers. Er hieß die Teilnehmer des ZMDI Open und die zehn Spielerinnen des German Masters der Frauen herzlich willkommen.

Beim 9- rundigen Open spielen 178 Teilnehmer in drei Gruppen um den Turniersieg und die weiteren Preise. Beim German Masters der Frauen wird in ebenfalls neun Runden die beste deutsche Schachspielerin gesucht.

Am Dienstag erwartet alle Freund des schnellen Schachs ein besonderes Schmankerl: Um 20.00 Uhr beginnt das ELO - gewertete Blitzturnier.

 

DSC 1124DeventerMichnaLevushkina DSC 1126FuchsBastianOsmanodja LubbeIbsHeinemann

Bereits gestern Abend zogen die Akteurinnen des German Masters in feierlichem Rahmen ihre Startnummern für ihr 9-rundiges Kräftemessen.

Als Los dienten Modell – Windräder des Masters – Sponsors UKA Meißen.

Hier einige Impressionen der feierlichen Auslosung

DSC 0936Auslosung German Masters DSC 0957R. Stolze erhalt  Dt.Schachpreis2015 DSC 0960Schachpreis2015 DSC 0968Schachpreis2015 DSC 0985AuslosungGermanMasters DSC 0990HSerlautertSpielmodus DSC 0998NataliaStraub DSC 1001JosefineHeinemann DSC 1002FilizOsmanodja DSC 1003MelanieLubbe DSC 1005ElenaLevushkina DSC 1006KetinoKachianiGersinka DSC 1009ZoyaSchleining DSC 1013ElisabethPahtz DSC 1018a GruppenbildAuslosung

 
 

Sponsoren & Partner