Kopfbild ZMDI Schachfestival e.V.
ZMDI Schachfestival

Alexander Schneider ist Sieger der 24. Offenen Sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft

DSC 3441Die_SiegerNach neun teils hart umkämpften Runden stehen die Sieger der 24. Offenen Sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft fest:

Turniersieger ist Alexander Schneider vom SC Wilhelmshaven. Ihm reichte heute ein Remis gegen seinen Kontrahenten Dr. Rainer Kempe vom SV Lok Dresden zum Turniersieg. Zweiter der Gesamtwertung und – da aus Sachsen kommend – Seniorenmeister Sachsen 2016 ist Dr. Rainer Kempe. Den dritten Platz sicherte sich Prof. Dr. Jochen Göpfert. Der Titel der Seniorenmeisterin Sachsen 2016 ging an Elisabetha Kanibalotska (SV Lok Dresden). Sie zeigte durchweg ein kämpferisches Schach und konnte das Turnier mit 5 Punkten abschließen. Nestorenmeister Sachsen 2016 ist Gerd Appelt vom SV TuR Dresden.

Zur Siegerehrung begrüßte Dr. Dirk Jordan, Präsident des ZMDI Schachfestival e.V., die anwesenden Spieler und Gäste. Anschließend überreichte Turnierleiter und Seniorenreferent des SVS Christian Eichner die Pokale und Geldpreise. Die weiteren Gewinner konnten sich nach den Glückwünschen aus dem reichen Angebot des „Gabentisches“ wertvolle Sachpreise auswählen. Zum Abschluss dankte Christian Eichner dem Organisationsteam vom ZMDI Schachfestival und den Mitarbeitern des Hotels Wyndham Garden für die professionelle Durchführung der Meisterschaft und wünschte allen einen guten Nachhauseweg.

 

DSC 3434Turniersieger Schneider Christian EichnerDSC 3436 Alexander Schneider Sieger 24. OSSEMDSC 3437Turniersieger Alexander Schneiderlinks Sachsenmeister Dr. RainerKempe

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch die Zieleinläufe in den Kategorien:

Beste weibliche Teilnehmerin WFM Marina Krilova, SF Schöneck

Bester Spieler über 80: Gerd Appelt, SV TuR Dresden

Bester Spieler 70 bis 80: Rainer Siegmund, SV Dresden - Striesen

Bester in der Kategorie TWZ 1700 bis 1850: Siegfried Klimpel, TSV Kareth - Lappersdorf

Bester in der Kategorie TWZ < 1700: Wolfgang Kretschmer, SV Schirgiswalde

DSC 3418Gruppenfoto vor der Runde 9DSC 3419Brett 1 SchneiderKempeDSC 3420GabentischDSC 3423PokaleDSC 3426Dr.Jordan Christian EichnerDSC 3447Gewinner Geld-undKategoriepreise

Echtes Endspiel in der letzten Runde!

DSC 3389Waltenbergerlinks_Schneider

 

Die letzte Runde der 24. Offenen Sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft verspricht Spannung pur. Alexander Schneider (Wilhelmshavener SC) und Dr. Rainer Kempe (SV Lok Dresden) werden den Turniersieg unter sich ausmachen. Alexander Schneider, der heute gegen Udo Waltenberger erfolgreich war, liegt mit 6,5 Punkten allein an der Tabellenspitze. Sein morgiger Gegner war von den Spielern, die mit jeweils 5 Punkten in die achte Runde gestartet waren, als einziger erfolgreich - er gewann gegen Marina Krilova.

Die Partie an Brett drei zwischen Siegfried Klimpel und Klaus Nickl endete remis. Auch der Kampf um die Plätze ist wie die Damenwertung noch offen.

 

DSC 3392Alexander SchneiderDSC 3393Klaus NicklDSC 3394Elisabeta KanibalotskaDSC 3396Udo WaltenbergerDSC 3397Marina KrilovaDSC 3398Siegfried KlimpelDSC 3399Rainer SiegmundDSC 3400Peter KahnDSC 3403vorn Manfred Thoniglinks Claudius PortschDSC 3404vorn Hans Haukelinks Elena AfanasievaDSC 3405TurniersaalDSC 3406TurniersaalDSC 3407Turniersaal

Runde 6 bringt Alleinführenden

DSC 3219Waltenberger_KempeAus dem Führungstrio von gestern war heute allein Udo Waltenberger erfolgreich. Nach seinem Sieg mit Weiß gegen Dr. Rainer Kempe liegt er nun mit 5 Punkten allein in Führung. Gerd Appelt, der heute ebenfalls mit 4 Punkten ins Rennen gegangen war, musste sich Marina Krilova geschlagen geben. Die Phalanx der Verfolger mit 4,5 Punkten bilden Joachim Ehlert, Marina Krilova, Klaus Nickl, Elisabeta Kanibalotska und Alexander Schneider. Sollte sich Udo Waltenberger morgen auch gegen Klaus Nickl durchsetzen können, wäre dies wohl schon ein Fingerzeig Richtung Turniersieg.

 

Brett 2 wird morgen fest in Frauenhand sein – hier kommt es zum Duell zwischen Marina Krilova und Elisabeta Kanibalotska. Mal sehen, ob die Partie zwischen den beiden sehr ambitioniert spielenden Damen eine Siegerin finden wird.

DSC 3220Peter KahnDSC 3221Udo WaltenbergerDSC 3223Marina KrilovaDSC 3224Elisabeta KanibalotskaDSC 3226Dr. Rainer KempeDSC 3228Turniersaal

Runde 5 – 5 mal remis an den ersten 5 Brettern

DSC 3152_Spitzenbretter

In der fünften Runde gab sich an den fünf ersten Brettern niemand eine Blöße – alle Partien fanden keinen Sieger. Ob Taktik oder ausgekämpft, darüber kann sich jeder in den Live – Partien selbst ein Bild machen. Etliche Spieler, die heute mit 2,5 Punkten ins Rennen gegangen waren, nutzten die Gunst der Stunde und gingen siegreich aus ihren Partien hervor. Damit hat sich hinter einem Führungstrio aus drei Spielern erneut ein 13 – köpfiges Verfolgerfeld formiert.

Morgen geht die 24. Offene Sächsische Senioreneinzelmeisterschaft mit der 6. Runde ins letzte Drittel – entschieden ist noch nichts!

 

 

DSC 3185 Der Spitzenreiter- Udo Waltenberger SV Eiche ReichenbrandDSC 3187 Gerd Appelt TuR Dresden UbigauDSC 3190 Spielsaal OSSEM 4.11.2016

Führungstrio nach der 4. Runde

DSC 3049_Martin_Keeve-_Gerd_AppeltMartin Keeve musste nach heute verlorener Partie seinen Spitzenplatz schon wieder räumen. Er unterlag Gerd Appelt, der nun hinter Udo Waltenberger und vor Dr. Rainer Kempe (alle 3,5 Punkte) auf Platz 2 der Tabelle liegt. Dahinter liegen sieben aussichtsreiche Verfolger mit jeweils 3 Punkten, aber auch der ein oder andere 2,5 – Punkter rechnet sich sicher noch Chancen auf eine gute Platzierung aus.

Beste Dame von insgesamt fünf Damen ist im Moment Elisbeta Kanibalotska mit 3 Punkten auf Rang 10.

 

DSC 3056a Udo Waltenberger- Horst KeuschDSC 3058 WFM Marina KrylovaDSC 3064 Teresa WragaDSC 3081 Elena AfanasievaDSC 3086 Natalya ChernyakDSC 3090 Elisabeta Kanibalotzka

3. Runde bringt Alleinführenden

DSC 2970BulanoKnoblachNach Abschluss der dritten Runde führt Martin Keeve vom USV TU Dresden die Tabelle mit drei Punkten an. Von fünf mit 2 Punkten ins Rennen gegangenen Spielern holte nur er an Brett 3 einen ganzen Punkt – die Partien an den vorderen Brettern endeten recht schnell remis. Entschieden ist aber noch nichts. Hinter dem Führenden hat sich ein Verfolgerfeld von neun Spielern mit jeweils 2,5 Punkten formiert. Martin Keeve zeigte bisher eine tolle Leistung. Selbst an Platz 23 gesetzt, konnte er gestern gegen den auf Platz 7 der Setzliste liegenden Alexander Schneider vom Wilhelmshavener SC und heute gegen die auf Platz drei gesetzte WFM Marina Krilova (SF Schöneck) gewinnen. Mal sehen, ob er seinen Siegeszug morgen gegen Gerd Appelt (SV TuR Dresden / Platz 9 der Setzliste) fortsetzen kann.

Bereits gestern gab es zwei Geburtstagskinder: Dr. Norbert Knoblach feierte seinen 73. und Alexander Bulano seinen 75. Geburtstag. Beide erhielten heute aus den Händen von Turnierleiter Christian Eichner eine kleine Aufmerksamkeit, über die sich offensichtlich sehr freuten.

DSC 2966BulanoKnoblachDSC 2971EhlertWaltenbergerDSC 2973KeuschSiegmundDSC 2974BulanoDSC 2975ChernyakKnoblachDSC 2980ReimannKahn

Zweiter Tag der 24. OSSEM

Die 2. Runde brachte eine kleine Überraschung: Schachfreund Wurmb gelang ein schöner Sieg gegen den Top – Gesetzten Peter Bischof. Auch an den anderen (Spitzen)Brettern wurde hart gekämpft.

DSC 2945MarinaKrilovaDSC 2953HardlichAfnasievaDSC 2956ManfredGenschDSC 2959KahnKeuschDSC 2960Runde2DSC 2962WurmbBischof

Der Dresdner Schachherbst 2016 wurde mit der 24. Offenen Sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft eröffnet

GutgefullterSpielsaal52 motivierte Schachfreunde trafen heute in Dresden ein, um bei der 24. Offenen Sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft ihr Können in der Altersgruppe 60+ zu beweisen. Einige Teilnehmer sind dabei von weit her angereist. Unter anderem begrüßen wir 3 russische Damen, 2 Niederländer und einen österreichischen Spieler zum Turnier.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Dr. Dirk Jordan, Turnierdirektor des Dresdner Schachherbstes, und einer ausführlichen Eröffnungsveranstaltung gab Turnierleiter Christian Eichner die Bretter frei.

Als besonderes Highlight des Turniers werden erstmals bei einer sächsischen Senioreneinzelmeisterschaft sechs Bretter LIVE übertragen (www.liveschach-schau.de).

Analog der sehr positiven Erfahrungen bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2016 in Radebeul stellen die Organisatoren für alle Spieler kostenlos Wettkampfgetränke im Spielsaal zur Verfügung.

Bis zum 08. November werden sich die Teilnehmer noch im Spiel der Könige messen und erhalten die Chance, neben dem Preisgeld und weiteren Sachpreisen, auch einen der vier Siegerpokale mit nach Hause nehmen zu dürfen.

Von Donnerstag, dem 03. November, bis Sonntag, dem 06. November werden die bestens besetzte Deutsche Betriebsmannschaftsmeisterschaft und der American Amateur Cup den Dresdner Schachherbst 2016 komplettieren. Insgesamt werden bis zu 250 Spieler über das erste Novemberwochenende in den Räumlichkeiten des Wyndham Garden Dresden um Sieg und Niederlage kämpfen.

Wir laden alle Schachinteressierten zum Zuschauen und Anfeuern (im stillen Sinne) ein.

 

DieBrettersindbereitErstePartienelektronischeBretterPokalefurdieSiegerNataliaCherniakanBrett19WettkampfgetrankeEroffnungderOSSEM

 

 
 

Sponsoren & Partner